Kontakt:
Telefon: +43 (512) 390631
Email: office@energiehauspark.com
Raiffeisen Tirol

Einladung zum Tag der gesunden Kühlung am 20. und 27. Juni im Energiehauspark

>>> Ihre Einladung zum Download

ORT: Firma Harreither – Innsbruck Energiehauspark
DEZ Areal – direkt bei der Autobahnausfahrt Innsbruck Ost

Am Donnerstag, dem 20. und dem 27. Juni 2013, haben
Sie ab 18 Uhr die einmalige Möglichkeit, in unserer
Wohlfühllounge gesunde Kühlung „live“ am eigenen
Körper zu erleben!

Folgende Themen werden präsentiert:
• Einsatzmöglichkeiten von Flächenkühlung bei Neubau & Modernisierung
• Wirkung von Kühlflächen über Boden, Wand und Decke
• Wirtschaftliche und gesundheitliche Aspekte

Denn: Die Zukunft des Heizens kann auch Kühlen!

ACHTUNG: Die Plätze sind begrenzt! Melden Sie sich daher bitte bei uns an:
Kompetenzzentrum Innsbruck im Energiehauspark
Tel.: 0512 – 36 19 80
E-Mail: kpz-innsbruck@harreither.com

„Wir haben Lösungen, welche andere nicht haben!“
NEUBAU & MODERNISIERUNG
www.harreither.com

Großes Bauherren-Interesse auf der ersten Hausbaumesse im Energiehauspark Innsbruck

Besuch im Wunschhaus zum An- und Begreifen

Das Messekonzept der ersten Hausbaumesse im Energiehauspark Innsbruck am vergangenen Wochenende ist voll aufgegangen. Unter dem Motto „Das Wunschhaus zum An- und Begreifen“ informierten sich zahlreiche interessierte Bauherren und Häuslbauer über neueste Gebäudetechnologien, intelligente Heiz- und Kühlformen sowie entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten und Sanierungsförderungen.

Zahlreiche interessierte Besucher, Häuslbauer und künftige Bauherren besuchten am vergangenen Wochenende die erste Hausbaumesse im Energiehauspark Innsbruck bei der Autobahnabfahrt Innsbruck-Ost am DEZ-Areal. Das Motto der dreitägigen Informationsmesse rund um die Themen Bauen & Sanieren, Heizen & Kühlen, Finanzieren & Fördern lautete „Das Wunschhaus zum An- und Begreifen“. Dazu boten 26 Aussteller auf 6.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit zehn begehbaren Musterhäusern ein wahres Know-how-Eldorado für künftige Bauherren.

Denn nicht nur während der Messezeit, sondern währen des ganzen Jahres finden Besucher im Energiehauspark Innsbruck alles unter einem Dach: Vom begehbaren Massivhaus bis zum Innenleben eines Passivhauses, vom Fertighaus in Niedrigenergiebauweise bis zum Aktiv-Holzhaus, vom Solarpanel bis zur Wärmepumpe, von der kontrollierten Wohnraumlüftung bis zu intelligenten Energielösung für energiesparendes Heizen und Kühlen, von Pellets über Biomasse bis Erdgas, von der Fassadentechnik bis zum Hightech-Fenster, vom Kücheninterieur bis zur Sanitärinstallation, von Bodenbelägen bis zum Sonnenschutz, von der Eigenheimfinanzierung bis zur Sanierungsförderung, von der Suche nach dem geeigneten Grundstück bis hin zur Unterstützung bei der Wahl des Doppelhaus-Partners.

„Ein Eigenheim zu bauen oder eine Sanierung in Angriff zu nehmen, erfordert mittlerweile einiges an Wissen und Know-how. Der Energiehauspark Innsbruck bietet alles unter einem Dach von der Finanzierung bis zum fertigen Wunschhaus“, beschreibt Messeorganisatorin Julia Neurauter den Servicegedanken der Hausbaumesse. „Wenn für den Laien auf den ersten Blick komplizierte Gebäudetechnologien oder technisch anspruchsvolle Energielösungen sichtbar, erlebbar und damit auch begreifbar werden, fällt es künftigen Bauherren leichter, die richtigen Entscheidungen zu treffen“, so die Leiterin des Raiffeisen-Wohncenters im Energiehauspark Innsbruck. „Man hört und liest viel über energiesparende Bauweisen. Im Rahmen der Hausbaumesse konnten die Messebesucher real spüren und erleben, wie beispielsweise umweltschonendes Heizen in Verbindung mit einer Solaranlage funktioniert“, ergänzt Christian Gleirscher von der Energiehauspark-Partnerfirma Olymp Heizsysteme.

Das „begehbare“ und begreifbare Angebot im Energiehauspark Innsbruck und das Expertenwissen der Energiehauspark-Partnerfirmen hat auch Familie Kappelmayr aus Natters überzeugt. „Für uns war es wichtig zu verstehen und zu begreifen, was hinter Begriffen wie Niedrigenergiestandard steckt“, erklärt Alexandra Kappelmayr. Die vierköpfige Familie hat sich nach mehreren Besuchen und ausführlichen Beratungsgesprächen im Energiehauspark Innsbruck für ein Fertigteilhaus in Niedrigenergiebauweise von Wolf Haussystem entschieden. Das umweltschonende Heizsystem – eine Kombination aus Erdgas und Solarenergie – stammt von der Energiehauspark-Partnerfirma Olymp Heizsysteme. Für die Einrichtung der ersten eigenen Küche sorgte das Profiteam von SCALA Küchen.

Damit der Traum vom Eigenheim, das Familie Kappelmayr im Herbst 2013 in Mutters beziehen wird, auch wahr werden konnte, half eine Finanzierungsberatung im Raiffeisen Wohncenter. „Es war für uns eine große Entscheidungshilfe, dass im Energiehauspark unterschiedliche Anbieter unter einem Dach sind. Wir haben uns dadurch viele Wege und Zeit erspart“, so Armin Kappelmayr. „Die Experten von Wolf Systembau haben uns die unterschiedlichen Wandaufbauten ausführlich und anschaulich erklärt. Auch das hat uns die Entscheidung für die Auswahl unseres Wunschauses erleichtert“, ergänzt Alexandra Kappelmayr. Besonders gut gefallen habe der zweifachen Mutter, dass sich die Experten von Wolf Systembau und SCALA Küchen abgesprochen und gemeinsam das Haus so geplant haben, dass auch die Küche nach den Vorstellungen der Bauherren realisiert werden konnte.


Bildunterschrift:
Messebesucher und Energiehauspark-Kunden Alexandra und Armin Kappelmayr aus Natters mit ihren Töchtern Anna und Sarah im Bild mit Julia Neurauter vom Raiffeisen Wohncenter und Christian Gleirscher von Olymp Heizsysteme.
Foto: EHP/Egger

Energiehauspark in Kürze:
Der Energiehauspark Innsbruck wurde 2010 gegründet und bietet auf 6.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zehn voll ausgestattete Musterhäuser vom Aktiv- bis zum Passivhaus, vom Holzhaus bis zum Massivhaus und vom Fertigteil- bis zum Fertighaus in Niedrigenergiestandard. Die insgesamt elf Energiehauspark-Partnerfirmen (Raiffeisen-Wohncenter, Elk Fertighaus, Hermann Jenewein Bau, Schafferer Holzbau, Wolf Systembau, Zenker Hausbau, BKS Massivhaus Town & Country, Harreither Gesundes Heizen und Kühlen, Immosolar Energiemanagement, Meco Erdwärme, Olymp Heizsysteme, SCALA Küchen und Wohnen, AMP Immobilien) sind kompetente Ansprechpartner für energiesparendes Bauen und Sanieren, umweltbewusstes Heizen und Kühlen, maßgeschneidertes Finanzieren & Fördern sowie Immobilienvermittlung und -beratung. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 bis 17.00 und Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Anbei noch Kinder im Raiffeisen Wohncenter beim Schminken!

Öffentlichkeitsarbeit: Redaktion & Kommunikation, Barbara Egger, Tel. 0664-3805945

Tag der Sonne in Innsbruck 4. Mai Marktplatz ab 10:00Uhr – Eine Veranstaltung der Stadt Innsbruck

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zum Tag der Sonne am 4. Mai 2013 am Marktplatz in Innsbruck von der Photovoltaikanlage bis zum “energieautarken” Würstel aus dem Energiehauspark!

Einladung zu innovativen Bauherrenabende der Firma Harreither im Energiehauspark – DEZ Areal

>>>Einladung zum Bauherren Abend – KLICK zum Download der Einladung<<<

2 Termine zur Auswahl:

-Dienstag, 28. Mai, 18 Uhr +
-Donnerstag, 6. Juni, 18 Uhr

WO: 6020 Innsbruck, Bleichenweg 17a, Energiehauspark – direkt bei der Autobahnausfahrt Innsbruck OST im DEZ Areal

Anmeldung bei: Silvia Schiener
Tel: 0512/3619800 oder
Mail: kpz-innsbruck@harreither.com

Bitte um rechtzeitige Anmeldung – Teilnehmeranzahl ist begrenzt!

Die Hausbaumesse im Energiehauspark vom 24.- 26. Mai 2013 dem Musterhauspark im DEZ Areal

Sie wollen zahlreiche Musterhäuser besichtigen, Sie möchten eine Solar oder Photovoltaik Anlage erwerben oder mit Ihren Kindern Ponyreiten, usw. dann kommen Sie zu unserer Hausbaumesse im Energiehauspark im DEZ Areal!

24.- 26. Mai 2013 – ( Freitag 10:00Uhr bis Sonntag 18:00Uhr )

Programm zur Hausbaumesse Mai 2013 zum Download

Die Hausbaumesse im Energiehauspark – dieses Wochenende ( 24. – 26. Mai ) 2013 im DEZ Areal Innsbruck Ost

direkt bei der Autobahn Ausfahrt Innsbruck OST neben Intersport Eybl Megastore !

Die Aussteller Mai 2013:mit großem Kinderprogramm!

>>>MESSE ÜBERSICHT ZUM DOWNLOAD<<<

-Raiffeisen Wohncenter
-Schafferer Holzbau
-Elk fertighaus
-Zenker Hausbau GmbH
-Ing Hermann Jenewein Bau – Massivhaus aus Ziegel und Beton
-Wolf Fertighaus
-Harreither gesundes Heizen und Kühlen
-Zimmermann Haus
-Meco
-Scala Küchenstudio
-Actual Fenster
-Olymp Heizsyteme
-Town & Country Haus
-Freisinger Fenster
-MM Fassaden & Isolierungen
-Picker
-Landes Kriminal Amt
-Mondo Therm GmbH
-Hagleitner Bohrtechnik GmbH
-Unser Lagerhaus
-Naturbodenstudio Tirol GmbH
-Vaillant Group Austtria GmbH
-Synthesa-Capatect
-Firma Mayerhofer Installations GmbH
-Brida Fenster, Türen Sonnenschutz
-M&L Lichttechnik GmbH
-Air Sun Energy GmbH
-TIGAS

Die ersten Besucherfotos sind da:

Wir freuen uns auch auf Ihren Besuch!

Lernen Sie Ihren zukünftigen Nachbarn kennen! Veranstaltung im EnergieHausPark am 27.03.2013

Flyer für Download

Energiehauspark Musterhauspark Innsbruck Tirol

Was ist ein Energieausweis – welche Kosten fallen an und wo bekomme ich einen Energieausweis

Ihr Energieausweis Hersteller im EnergieHausPark

Was ist ein Energieausweis?

Der Energieausweis ist der Typenschein Ihres Gebäudes, er ist der Informationsnachweis über den energietechnischen Zustand Ihres Gebäudes, wie zum Beispiel der zu erwartende Heizenergieverbrauch.
Beim Energieausweis geht es darum, den gesamten Energiebedarf von Gebäuden zu ermitteln und zu klassifizieren. Das Berechnungsverfahren zur Ermittlung des Energiebedarfs wurde im Vergleich zu bisherigen Heizlastberechnungen vollständig überarbeitet und vereinheitlicht.
Der Energieausweis wird herangezogen, um den Wert eines Gebäudes, eines Gebäudeteils oder einer Wohneinheit zu definieren. Das für Konsumenten sichtbare Ergebnis ist ein Ausweis mit einer Klassifizierung, die ähnlich wie bei Kühlgeräten, in Bezug auf den Energieverbrauch zwischen hochwertigen und minderwertigen Gebäuden und Wohneinheiten unterscheidet.

Wer benötigt einen Energieausweis?

Der Verkäufer bzw. der Vermieter oder Verpächter eines Gebäudes (Häuser, Wohnungen, Büros oder Betriebsobjekten) muss potentiellen Käufern bzw. Mietern oder Pächtern einen höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorlegen.
Bei allen neuen Gebäuden benötigt man einen Energieausweis bereits beim behördlichen Bauverfahren. Auch bei umfassender Sanierung, bei Zu- und auch bei Umbauten wie auch beim verkauf oder Vermietung ist ein Energieausweis nun gesetzlich vorgeschrieben.

Rechtlicher Hintergrund:

Die Regelungen zum Energieausweis wurden mit 1. Dezember 2012 bereits im Angebot durch das Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 (EAVG 2012) geändert. Wie nach bisheriger Rechtslage muss bei der Vermietung, Verpachtung oder beim Verkauf von Gebäuden oder Nutzungsobjekten (somit von Häusern, Wohnungen oder Geschäftsräumlichkeiten) ein Energieausweis vorgelegt und ausgehändigt werden. Die Pflicht trifft den Verkäufer bzw. den Vermieter oder Verpächter.
Es drohen auch Verwaltungsstrafen, wenn: Im Inserat (Zeitung, Internet) nicht der Heizwärmebedarf und der Energieeffizienzfaktor angegeben sind, oder ein Energieausweis nicht rechtzeitig vorgelegt oder spätestens 14 Tage nach Vertragsunterzeichnung (Verkauf, Vermietung).

Haben Sie schon einen Typenschein für Ihr Gebäude?

Kosten eines Energieausweis – Angebot einholen:

Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihren Energieausweis!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Angebotslegung.

Energiehauspark Energieausweis Angebot einholen

Christian Gleirscher
im EnergieHausPark in Innsbruck / Tirol – DEZ Areal

Haus der Energie – ( im Actual – Olymp Haus )
Bleichenweg 15d im EnergieHausPark
Tel.: +43-(0)699-18320420
c.gleirscher@gmail.com

Energiehauspark Musterhauspark Innsbruck Tirol

Jetzt von niedrigen Zinsen profitieren. Kreditzinsen auf historischem Tief!

Noch nie zuvor waren die Kreditzinsen so niedrig wie heute.

In dieser außergewöhnlichen Situation denken viele über die eigenen vier Wände nach. Wohnungen und Häuser werden immer teurer. Auch die Politik beschäftigt sich zunehmend mit der Schaffung von leistbarem Wohnraum. Bei einem Familieneinkommen von 3000,– EUR monatlich sollten die Ausgaben für Wohnraumfinanzierungen bei maximal 35 %, also 1050 Euro liegen. Bei der momentanen Zinssituation ist das leistbar.

Wenn aber die Zinsen steigen, muss genug Luft bleiben, um einen finanziellen Freiraum zu erhalten. Bei einem Kredit über 100.000 Euro auf 25 Jahre beträgt die Rate derzeit 438 Euro. Bei steigenden Zinsen kann sich die Rate jedoch schnell auf 650 Euro erhöhen*.

Aufgabe der Raiffeisen-Spezialisten ist es, gemeinsam mit den Interessenten den optimalen Finanzierungs-Spielraum zu ermitteln und auf die individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Damit man alle Förderungen und Marktchancen nutzen kann, ist eine gute Beratung unabdingbar. Attraktive Fixzinsangebote sichern eine leistbare Rate, auch wenn die Zinsen einmal steigen. Bei Laufzeiten von bis zu 30 Jahren verdeutlicht die Zinskurve der letzten Jahre, wie wichtig eine sichere Finanzierung ist.

Tipp: Gerade jetzt kann man sich so günstige Zinsen wie noch nie sichern!

Übrigens: Nicht nur vor steigenden Zinsen und Schäden an der eigenen Immobilie sollte man sich absichern. Auch Eigenvorsorge ist notwendig. Unfälle, Krankheit oder gar der Tod können massive Einkommenseinbußen für die Familie mit sich führen. Die Leistungen der Kassen und des Gesetzgebers reichen hier nicht aus. Eine maßgeschneiderte Ablebensversicherung ist schon ab 7 Euro im Monat möglich. Auch eine Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Kreditnehmer mittlerweile Standard.

Auch zum Thema Sicherheit lohnt sich das Gespräch mit den Raiffeisen-Wohnbau-Beratern!

 Ihr Ansprechpartner zu Fachinformationen rund ums Thema Wohnbaufinanzierung und Förderungen im Raiffeisen Wohncenter im EnergieHausPark: Sören Specht, Tel. 0512 390631-15100, Mail: soeren.specht@raiffeisen-wohncenter.at, Internet: www.raiffeisen-wohncenter.at

* Bei diesen Informationen handelt es sich noch nicht um die „Vorvertraglichen Informationen gemäß § 6 Verbraucherkreditgesetz“. Diese erhält man mittels gesonderten Formulars „Europäische Standardinformation für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz“, das nach einem persönlichen Beratungsgespräch für Ihre konkrete Situation erstellt wird.

Energiehauspark Musterhauspark Innsbruck Tirol

Kostenfalle: Privater Immobilienverkauf!

Wer kennt das kaufmännische Prinzip „höchstmöglicher Ertrag bei geringstmöglichem Aufwand“ nicht? Dies trifft beim privaten Immobilienverkäufer in erster Linie auf den finanziellen Aufwand, sprich auf das anfallende Maklerhonorar beim Verkauf über ein Immobilienbüro, zu.
Viele Privatpersonen, welche ihre Immobilie veräußern, verzichten deshalb auf eine professionelle Vermarktung über einen staatlich geprüften Immobilienmakler.
Dabei können gravierende Fehler passieren. Bereits die Ermittlung des marktgerechten Kaufpreises der Immobilie ist für den privaten Eigentümer fast unmöglich.´

Kostenfalle Nr. 1: Ideelle Wertzumessungen verleiten in der Regel dazu, den Wert der eigenen Immobilie zu hoch anzusetzen. Die Folge ist, dass Immobilien von Privatverkäufern oft über einen sehr langen Zeitraum am Markt bleiben. Bis der Privatverkäufer seinen Fehler bemerkt, benötigt es unzählige Besichtigungen sowie einen verstärkten Werbeaufwand, z.B. durch Zeitungsinserate.

Kostenfalle Nr. 2:Wird dieser Fehler durch Herabsetzen des Kaufpreises korrigiert, läuft man Gefahr, den nun marktkonformen Verkaufspreis nicht mehr erzielen zu können. Die Immobilie ist durch die Bewerbung im Vorfeld am Markt bekannt, die noch verbleibenden Interessenten warten ab, ob das Angebot nicht noch billiger wird.

Kostenfalle Nr. 3: Da kein Verkäufer sein Eigentum unter Wert verkaufen will, bleibt nur mehr der letzte Schritt – die Immobilie für einen längeren Zeitraum vom Markt zu nehmen und danach noch einmal von vorn zu starten. Dies bringt natürlich einen großen Zeitverlust mit sich.

Kostenfalle Nr. 4: Weiters sind die immer komplizierteren Auflagen durch unseren Gesetzgeber nicht zu unterschätzen. Stichwort Energieausweisvorlagegesetz, steuerliche Auswirkungen beim Immobilienverkauf usw. Ein Fehler in diesem Bereich kann schnell den guten Verkaufserfolg zunichtemachen.

Durch die Beauftragung eines Immobilienprofis Ihres Vertrauens, entgehen Sie all diesen Kostenfallen auf sehr einfachem Weg.

Für weitere Informationen dazu steht Ihnen Herr Michael Mariani – AMP Immobilien Beteiligung GmbH - gerne zur Verfügung.

Bleichenweg 15d im EnergieHausPark
6020 Innsbruck
Tel. +43 512 890140
Mail: mariani@am-p.at
www.am-p.at

MUSTERHAUSPARK ERRICHTUNG VERWALTUNG BETEILIGUNG GMBH | Tel. +43 (0)512 890140-0 | Fax +43 (0)512 890140-20 | office@energiehauspark.com
Impressum